Mediziner-Vorträge bei der Aka 55plus

Die Mediziner-Vorträge finden mittwochs um 18 Uhr statt.

Veranstaltungsort: Vortragsraum der Aka 55plus, Heidelberger Str. 89

Der Besuch der Vorträge ist für Mitglieder der Akademie 55plus kostenfrei.
Gäste sind herzlich willkommen; wir bitten um eine Spende.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Darmkrebs behandeln und verhindern - Mi 5. Februar

aesculapstabEine Krankheit, die plötzlich jeden treffen kann: Darmkrebs. Er ist mit weltweit 1,4 Millionen Neuerkrankungen im Jahr die zweithäufigste Krebsart überhaupt, und allein in Deutschland sterben daran jährlich etwa 26.000 Menschen. Aufklärung über Vorsorge und Früherkennung ist das zentrale Thema des heutigen Vortrages.

Referent:  Dr. med. Adal Saeed, Experte von der Praxisklinik Strack/St. Josefs-Hospital Wiesbaden, Koloproktologie

Termin: Mi 5. Februar, 18 Uhr, Vortragsraum, Heidelberger Str. 89

Wirbelsäulenchirurgie - Mi 25. März

aesculapstabDie Anzahl der Wirbelkörperfrakturen – insbesondere der Osteoporose bedingten Wirbelkörperfrakturen – steigt zunehmend..Zur Auswahl der geeigneten Behandlung sollten Patientenalter, Aktivitätsgrad, ‚Bruchform, Lokalisation, Knochenqualität, Begleitverletzungen sowie Nebenerkrankungen beachtet werden.

Referent: Professor Dr. med. Michael Wild, Direktor der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie, Darmstadt

Termin: Mi 25. März, 18 Uhr, Vortragsraum, Heidelberger Str. 89

Hospizdienst – Begleiten auf der letzten Wegstrecke des Lebens - Mi 8. April

aesculapstabHerr Meyendorf  war sieben Jahre als ehrenamtlicher Hospizdienstmitarbeiter für den Malteser Hlfsdienst tätig. Er berichtet über seine praktischen Erfahrungen und sein Erleben.

Referent: Herr Hans-Jürgen Meyendorf, Darmstadt

Termin: Mi 8.April, 18 Uhr, Vortragsraum, Heidelberger Str. 89

Wie weit bestimmen uns unsere Gene? - Mi 13. Mai

aesculapstabBei einigen Eigenschaften des Menschen kann man recht genau bestimmen, in wie weit sie durch unsere genetische Ausstattung bedingt sind, z. B. Haut-, Haar- und Augenfarben, Geschlechtsunterschiede, Lektoseintoleranz, Alkoholverträglichkeit und vieles mehr. Es gibt auch viele Beispiele, dass Erkrankungen bei bestimmten Menschen genetisch bedingt sind.
Gibt es Möglichkeiten, Gene zu beeinflussen oder zu verändern?

ReferentDr. Dieter Kaufmann, Universität Ulm

Termin: Mi 13 Mai, 18 Uhr, Vortragsraum, Heidelberger Str. 89