Akademie im Gespräch ...

eule wissDie etwas andere Vortragsreihe.

Die Betonung liegt auf dem Wort "Gespräch". Nach einem Kurzreferat zum Thema steht der Dialog zwischen Referent/in, Moderator/innen und dem Publikum im Mittelpunkt.

Die Veranstaltungen finden - wenn nicht anders angegeben - montags um 18:00 Uhr statt. Den Veranstaltungsort entnehmen Sie bitte der Beschreibung der einzelnen Veranstaltungen.

Wie wollen wir gepflegt werden und wer soll das bezahlen? – Mo 3. Februar

juergen frohnert 120Jürgen Frohnert hat im Laufe seines beruflichen Lebens die Pflege von der Pieke auf kennen gelernt. Zivi, Krankenpfleger, Unterrichtspfleger, Pflegedienstleiter, Diplom Pflegewirt, Geschäftsführer in einem gemeinnützigen Sozialunternehmen sowie u.a. viele Jahre Vorsitzender der Fachkonferenz Altenhilfe sind Stationen, die helfen zu Einschätzungen zu kommen.
Die Situation scheint festgefahren: Pflegenotstand, steigende Pflegekosten, demographischer Wandel, 2-Klassen Pflege sind nur ein paar Stichwörter. Wie ist die Lage und welche Perspektiven gibt es für eine menschenwürdige Pflege? Wie machen es andere Länder?

Moderation: Peter Wagener

Montag, 3. Februar, 18 Uhr, Vortragsraum der Akademie 55plus, Heidelberger Str. 89

Vom Odenwald nach Grootfontein - Mo 27. April

connie reimann 170Connie Reimann in Namibia
Seit 17 Jahren lebt die ehemalige Polizei-Kommissarin aus dem Weschnitztal in Grootfontein am Rande der Kalahari-Wüste in Namibia. Von Anfang an hat sie sich dort für benachteiligte Menschen engagiert; unter anderem war sie maßgeblich daran beteiligt, zehn Kindergärten in den ärmeren Wohnwierteln aus- und umzubauen. In dem afrikanischen Land hatten sie und ihr Mann Peter eine Farm gekauft, einen florierenden Gästebetrieb mit Übernachtungsmöglichkeiten aufgebaut und und die Farm zum „German Bauernhof“ ausgebaut mit Gemüsegarten, einer Zitrusplantage und vielen Tieren.
Für kurze Zeit ist sie immer mal wieder in Südhessen, u.a. um Unterstürtzung für ihre Arbeit einzuwerben. Im Aka-Gespräch berichtet sie von ihren Aktivitäten und dem Leben in Namibia.

Moderatorin: Peter Wagener

Montag, 27. April, 18 Uhr, Vortragsraum der Akademie 55plus, Heidelberger Str. 89

Werden uns Roboter pflegen? - Di 28. April

robot pixabay 120In der Bundesrepublik wird es bis 2050 4,5 Millionen Pflegebedürftige geben, und schon heute fehlen rund 50.000 Pflegekräfte. Helfen Pflegeroboter gegen den Pflegenotstand? Kuschelroboter „Paro“ und Service-Roboter „Pepper“ haben bereits Einzug in deutsche Altenheime gehalten. Das ist erst der Anfang. „Robotische Systeme für die Pflege“ werden an vielen Universitäten und Instituten erforscht - auch an der Technischen Universität Darmstadt (TUD). Projektkoodinator Dr. Dirk Balfanz (TUD) erzählt im Gespräch mit Dr. Gerhard Barnickel und Petra Neumann-Prystaj von den bisherigen Ergebnissen, Erkenntnissen und der Zukunft der Pflege.

Moderatorin: Petra Neumann-Prystaj

Di 28. April, 18 Uhr, Vortragsraum Heidelberger Straße 89