Akademie 55plus Darmstadt - Berichte 2019

Dicke und dünne Felle

Ein spannender Besuch im Deutschen Ledermuseum in Offenbach

Auch hier hatte der Großherzog Ernst Ludwig seine Hand im Spiel: Zu dessen 25-jährigem Regierungsjubiläum 1917 wurde das Deutsche Ledermuseum in Offenbach eröffnet. Nach 102 Jahren präsentiert es sich immer noch mit neuen Ideen, wie eine Aka-Gruppe feststellen konnte. Die zwei Stunden reichten kaum aus, um die ledernen Schätzchen anzuschauen (und zum Teil auch anzufassen).

Weiterlesen ...

Aka-Mitglied Nummer 1000

Ein Abend mit der früheren Ministerin und Bundestagsabgeordneten Brigitte Zypries

Nach 20 Jahren als Berufspolitikerin hat sich die Sozialdemokratin Brigitte Zypries 2018 ganz aus der Parteipolitik zurückgezogen. „Man muss wissen, wann es gut ist aufzuhören“, sagte sie entspannt und gelassen bei einer von Heidrun Bleeck moderierten Veranstaltung von „Aka im Gespräch“ im Vortragsraum. Von Anfang an hat die Kasselänerin die Akademie 55plus aktiv unterstützt und an Diskussionsrunden über die Themen Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Jugendkriminalität und Seniorenrat mitgewirkt. „Schöne Termine“, lobte sie. „Ich kenne keinen anderen Verein, der innerhalb einer so kurzen Zeit eine so riesige Bewegung geworden ist“.

Weiterlesen ...

Unbekanntes Pfungstadt

„Pfungstadt ist älter als Darmstadt“, leitete Friedel Lausberg unseren Rundgang mit Informationen zur Geschichte der Stadt ein. Der Ort wurde schon 785 im Lorscher Codex erwähnt. Später zählte er zur Grafschaft Katzenelnbogen und danach zur Landgrafschaft Hessen.

Weiterlesen ...

Traditionelle Chinesische Medizin – was ist das?

Dr. Xudian Du erläutert im voll besetzten Vortragssaal Aspekte und Stärken der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Grundlage sind medizinische Erkenntnisse, erworben durch über 3000 Jahre Beobachtungen, Forschung und klinische Erfahrung. TCM hat sich als Erfahrungswissenschaft entwickelt. Bis heute nimmt sie weltweit wegen der ihr zugesprochenen Wirksamkeit zu, auch wenn noch viele Fragen offen sind. Auch Naturheilverfahren sind immer mehr gefragt.

Weiterlesen ...

Einfach und rechtssicher zur Vorsorgevollmacht

Immer wieder zeigt sich ein großes Interesse der Akamitglieder an diesem Thema, so auch diesmal im gut besuchten Vortragssaal. Der Referent Henning Grothkop erarbeitet mit den Teilnehmer/innen Fragen zu Patientenverfügung, Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht. Es geht um Vorsorge für den Fall, dass man nicht mehr in der Lage ist, Dinge für sich zu regeln, Entscheidungen zu treffen, sich in wichtigen persönlichen Angelegenheiten zu äußern.

Weiterlesen ...

Mathematik zum Anfassen

damit wirbt das Mathematikum in Gießen, wohin uns der Kurs-Nr. 9275 unter der Leitung von Frau Wilbrand am letzten Februartag führte. 24 TeilnehmerInnen, also 1,65 % aller Aka-Mitglieder starteten um 8:30 Uhr in Darmstadt, und erreichten das 94 km entfernte Gießen um 10:03 Uhr. Die Durchschnittsgeschwindigkeit betrug also rund 60 Kilometer pro Stunde. Der Energieumsatz pro Person betrug ...

Weiterlesen ...

Die „Hochschule Darmstadt“ (h_da) im Gespräch

Demokratisierung, Qualitätssicherung und Menschlichkeit

Frühe Wurzeln dieser Schule gehen auf das Jahr 1843 zurück. Eine wechselvolle Geschichte fand 1970 eine zukunftsfeste Klärung durch die Hessische Landesregierung, indem sie das ‚Gesetz über die Fachhochschulen in Hessen’ erließ. Damit endete eine langjährige Debatte über die Neuregelung und Aufnahmevoraussetzung der Ingenieurschulen, Werkkunstschulen und Chemieschulen.

Weiterlesen ...

Aus der Geschichte der Seefahrt

Von Admiral Nelson bis zur „Costa Concordia“: Vortrag über Schiffbruch und Strandung

Wie konnte es nur passieren, dass ein mit modernsten Navigationssystemen ausgerüstetes Kreuzfahrtschiff wie die Costa Concordia (Baujahr 2005) 2012 manövrierunfähig wurde? Die spektakulären Fotos des um 90 Grad gekippten Ozeanriesen vor der Küste der italienischen Insel Giglio und das feige Verhalten des Kapitäns sind bis heute unvergessen.

Weiterlesen ...

Vorsorge für den Pflegefall

Die allgemeine Sorge über das Thema Pflege ist berechtigt. Der zu erwartende Anstieg von zu pflegenden Personen von einer Million (1995) auf 3,5 Millionen im Jahre 2030, erklärt die öffentliche und zum Teil private Unruhe, die dieses Thema auslöst. Man kann verstehen, dass alle mit der Lösung befassten Stellen von Bundesregierung bis zur Stadtverwaltung nach der Regel verfahren: Ambulant geht vor stationär, also häusliche Pflege vor Heim!

Weiterlesen ...

4,3 Millionen Schritte in 111 Tagen

Werner Bach (70) stellt seine Mammutwanderungen vor

„70 ist das neue 50“ verkündete Moderatorin Petra Neumann-Prystaj. Dieser Siebzigjährige allerdings dürfte in der Disziplin Ausdauer die meisten Jüngeren weit hinter sich lassen. Über 10.000 km ist er schon gewandert, demnächst kommen noch mal schlappe 3.200 dazu. Denn Werner Bach hat „Deutschland im Fadenkreuz“ geplant. Dem staunenden Publikum im überfüllten Vortragsraum der Akademie 55plus stellte er sein neuestes Projekt „Von West nach Ost und „Nord nach Süd“ vor, wobei die „Highlights“ der fünfmonatigen Wanderschaft, seine „Sehnsuchtsorte“, durchaus originell sind.

Weiterlesen ...