Akademie 55plus Darmstadt - Berichte 2022

Führung durch das Eisenbahnmuseum

Am Rand von Kranichstein befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Bahnbetriebswerks das Eisenbahnmuseum (Bahnwelt Darmstadt Kranichstein). Ein seit 1970 ehrenamtlich tätiger Verein hat hier über viele Jahre ausrangierte Loks, Waggons und spezielles Eisenbahnzubehör gesammelt und in vielen Arbeitsstunden fachmännisch restauriert.

Derzeit angestrebt wird eine vollständige Wiederherstellung des historischen Lokschuppens, in dem die einzelnen Loks ringförmig abgestellt werden. Insgesamt befinden sich über 200 originale Eisenbahnfahrzeuge, davon 45 Loks, auf dem großen Gelände.

In der fachkundigen Führung eines langjährig engagierten Fachmannes lernten wir einige der großen alten Loks näher kennen und erhielten viele interessante, meist technische Informationen, insbesondere auch zu den zahlreichen riesigen Dampfloks. Schon der halbierte Dampfkessel im Innenhof verdeutlichte uns die komplexe Technik. Unser Führer hatte sowohl viel praktische Erfahrung mit der Restaurierung als auch eigene Fahrpraxis mit verschiedenen historischen Loks aufzuweisen und konnte jede Frage unserer kleinen Gruppe beantworten. In der zuletzt besuchten Dampflok durften wir auch ins Führerhaus steigen und den Platz von Lokführer und Heizer einnehmen. Ein beeindruckendes Umfeld!

Einzelne restaurierte Züge dürfen zu besonderen Anlässen auf die Schiene. Uns bekannt ist der feurige Elias, die einzige dampfbetriebene Straßenbahn, welche auch vom Verein in Zusammenarbeit mit der HEAG betrieben wird. Bei öffentlichen Veranstaltungen fahren ausgewählte Loks und Züge auf dem Vereinsgelände, an Sonn- und Feiertagen gibt es Führungen (nähere Informationen unter www.bahnwelt.de).

Text und Fotos: Christiane Schuchard-Ficher