Akademie 55plus Darmstadt - Berichte 2020

Rezepte mit Rosenblüten

rosen jennie boedeckerJetzt ist Rosenzeit.

Rosen erfreuen unsere Augen, unsere Nasen aber auch als Rosenwasser unsere Haut und sie können auch unseren Gaumen erfreuen.

Für die Rezepte verwendet man die ausgezupften, duftenden und ungespritzte Blütenblätter der Rosen.

 

rosenwasserRosenwasser herstellen:

2/3 eines gut verschließbaren Glasgefäßes mit Blüten füllen und mit Wasser die Blüten gut bedecken. Mindestens 2 mal pro Tag schütteln. Einen Tag bei Raumtemperatur und einen 1 Tag im Kühlschrank oder alternativ 2-3 Tage im Kühlschrank ziehen lassen. Dann durch Kaffeefilter abfiltrieren und sofort verwenden oder einfrieren.

                                                                                                         

Rosen-Erdbeergelee - ein besonderer Genuß:

In etwa 400ml Rosenwasser (Holunderwasser) 500g Erdbeeren pürieren. 1kg Gelierzucker, Saft von einer Zitrone sowie eine Prise Salz zugeben und mindestens 2 Stunden ziehen lassen. Unter Rühren aufkochen und etwa 2 Minuten köcheln lassen. In saubere Schraubgläser abfüllen.

Das Gelee schmeckt zum Frühstück, in Quarkspeisen, in Salatsaucen und in Kuchen

Erdbeer - Rosenkuchen.

Erdbeer RosenkuchenFür den Rührteig 75g weiche Butter glattrühren und mit 150g Rohrzucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 2 Eiern und 100g Creme fraiche vermengen.
1 Tasse kleingehackte, duftende und ungespritzte Rosenblütenblättchen und den Abrieb von einer Biozitrone hinzugeben.
1/2 Päckchen Backpulver und 170g Dinkelmehl unterrühren,
vorsichtig 200g geviertelte Erdbeeren zugeben.
Alles in eine Kastenform geben und bei 160°C Umluft 35-45 Minuten backen. Er schmeckt noch etwas feucht am besten.
Vor dem Verzehr mit halbierten Erdbeeren und Rosenblütenblättchen verzieren.

 Christa Burger