Akademie 55plus Darmstadt - Berichte 2019

Frieden für ihr Kapital -

oder wie kann man sein Geld so anlegen, dass man ruhig schlafen kann?

Ein interessantes Thema zu dem Henning Grothkop einen Workshop für Aka-Mitglieder anbot.
Herr Grothkop ist Certified Financial Planner (zertifizierter Finanzplaner) und seit 20 Jahren in der Finanzbranche tätig. Seine Ausbildung umfasst die Verzahnung einzelner Anlageklassen im Sinne einer fairen Anlageberatung. Er ist selbständig tätig weil Banken für diese Art der Anlageberatung nicht den richtigen Rahmen bieten.

Zu Beginn wurde zusammen mit den Teilnehmern ein Fragenkatalog erarbeitet auf den der Referent anschließend nach und nach einging. Es ging unter anderem darum „was ist eigentlich Geld?“ – ein Tauschmittel? Oder einfach Vertrauen in die Werthaltigkeit? Wieviel von dem Geld für das die Banken eine Einlagensicherung garantieren wäre im Krisenfall tatsächlich verfügbar? Wie legt man Kapital vernünftig an, welche praktischen Schritte sind zu tun? Dazu stellt Herr Grothkop einzelne Anlageklassen vor. Aktien, Anleihen, Immobilien und intrinsische Werte, also Rohstoffe wie Edelmetalle, Kunst oder auch Kryptowährungen. Sinnvollerweise sollte man in allen Anlageklassen investiert sein und die Anlage vor allem langfristig sehen. Emotionen sollte man möglichst außen vor lassen, denn Nervosität führt häufig zu falschen Entscheidungen. Genauso sollte man nicht zu oft verkaufen und kaufen getreu dem geflügelten Wort „hin und her macht Taschen leer“.

Der Markt wird von den großen institutionellen Anlegern gemacht, also von z.B. Banken, Versicherungen und großen Konzernen. Die historische Rendite von Aktien und Anleihen hat die Inflation oder die reine Anlage auf dem Geldmarkt immer deutlich übertroffen. Index-Fonds, also Fonds mit einem passiven Management schneiden dabei sogar besser ab als aktiv gemanagte Fonds da hier höhere Kosten entstehen, die dem Anleger nicht zugutekommen. Auch der richtige Zeitpunkt zum Kaufen und Verkaufen ist natürlich wichtig. Ein kleiner Trick kann hier sein jeden Monat einen kleineren Betrag zu investieren anstatt einer größeren Summe auf einmal. Dadurch kauft man insgesamt zu einem günstigeren Durchschnittspreis.

Die Streuung von Investitionen in unterschiedliche Anlageklassen und vor allem auch in verschiedene Länder und Branchen sind ein gutes Mittel um Risiken zu reduzieren. Ebenso sollte man nur in Werte investieren, die kontrollierbar sind. Bei Investitionen in z. B. Bäume oder Minen im Ausland mit hohen Renditeversprechen ist große Vorsicht geboten. Kapitalanleger sollten sich einen den eigenen Bedürfnissen entsprechenden Investmentplan und ein Anlageziel setzen und diese konsequent umsetzen und sich dabei auch von den Medien nicht manipulieren lassen. Dann können Sie einen Mehrwert schaffen und sich in Frieden anderen wichtigen Dingen im Leben widmen.

Conny Seitz