Akademie 55plus Darmstadt - Berichte 2022

Kammermusik in Pfungstadt

rathaus pfungstadtDer Kulturkreis Darmstadt-Dieburg bietet musikalische Veranstaltungen im Historischen Rathaus in Pfungstadt an und Patricia Gropp hatte für die Aka Karten reserviert. Wir wohnen an der Bergstraße und haben, wie auch schon im letzten Jahr, diese Gelegenheit genutzt, dort wieder ein Kammerkonzert zu besuchen.

Im Erdgeschoss des Rathauses liegt der Säulensaal. Beim Eintritt fallen sofort die dicken alten Holzsäulen ins Auge. Mit einer kleinen Bühne ausgestattet bietet der nicht sehr große Saal einen schönen Rahmen für klassische Musik.

Weiterlesen ...

Geschlechtsspezifische Unterschiede bei Corona-Infektionen

dr hidasBiologische aber auch psychosoziale Unterschiede zwischen Männern und Frauen wirken sich auf die Entstehung und den Verlauf von Krankheiten aus. Dennoch werden sie in Deutschland in der Medizin oft nicht beachtet.

Thema des Vortrags von Frau Dr. Hidas, Leitende Oberärztin der Zentralen Notaufnahme am Klinikum Darmstadt, war der geschlechtsspezifische Verlauf der Covid 19 Erkrankung.
Während sich z.B. Frauen häufiger an Covid 19 anstecken als Männer, trifft letztere die Krankheit oft härter. Sie mussten häufiger intensivmedizinisch behandelt und an Beatmungsmaschinen angeschlossen werden und sterben häufiger.

Weiterlesen ...

Stürmische Jahre in schwierigen Zeiten

Aka-Vortrag: Kindheit und Jugend zwischen 1950 und 1970 in Darmstadt

Was es bedeutete, in den 50er und 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts aufgewachsen zu sein, das hat Petra Neumann-Prystaj in ihrem neuen Buch anschaulich beschrieben. Zahlreiche Zeitzeugen - Frauen und Männer, alle in Darmstadt aufgewachsen - haben ihr dabei mit ihren Erinnerungen geholfen. Herausgekommen ist ein spannender Bericht über eine Zeit, an die sich viele Aka-Mitglieder sicher noch lebhaft erinnern können.

Weiterlesen ...

Von Schaufenster zu Schaufenster

dr heroldIn Deutschland leidet jeder fünfte Patient über 65 Jahre an der Schaufenstererkrankung, berichtete PD Dr. med. Jörg Herold, Direktor der Klinik für Angiologie am Klinikum Darmstadt in seinem Vortrag bei der Akademie 55plus am 23.November 2022

Schmerzen beim Gehen zwingen die betroffene Person dazu, stehenzubleiben. Kaschiert wird der Schmerz häufig durch intensives Betrachten von Auslagen in Schaufenstern.

Weiterlesen ...

Eine Reise durch Georgien

Antje Goedecke berichtete uns, unterstützt von Thomas Tramer, sehr anschaulich von ihrer Rundreise durch das Land. Schöne Fotos und Schilderungen einiger persönlicher Reiseerlebnisse begleiteten den Vortrag.

Georgien ist ein kleines Land, ungefähr von der Größe Bayerns, mit nur knapp 4 Mio. Einwohnern und sehr alter Geschichte.

Weiterlesen ...

Eine eigentlich unmögliche Liebe

Zurück in die Siebziger: Fassbinders Melodram „Angst essen Seele auf“

Aka-Kursleiter Rolf Wollner, Jahrgang 1954, hat ein Faible für die sechziger und siebziger Jahre. Um an die Zeiten von Flower-Power und dynamischer Kino-Kultur zu erinnern, wählt er zur Nachbetrachtung gern Filme aus, die einst Kassenschlager waren: „Easy Rider“ etwa oder „Woodstock“. Dem Zuschauenden stellt sich bei der Retrospektive immer die gleiche Frage: Wie wirken diese Blockbuster von damals heute auf uns? Haben sie ihre Strahlkraft behalten oder waren sie nur ein künstlerischer Ausdruck ihrer Zeit und sind somit veraltet?

Weiterlesen ...

Musik gegen die Angst

piano pixabayVoller ganz persönlicher Spannung begab ich mich als Musiklaie zu dem Vortrag von Richard Weber-Laux. Eigentlich nur Schlager und mal ein Musical, niemals hatte klassische Musik in meinem Leben eine Rolle gespielt. Würde ich mitkommen, alles verstehen?
Nun, die Angst wohnt in jedem Menschen und das Konzept des Referenten stellte die beiden Phänomene, Angst und Musik, in eine einleuchtende Verbindung.

Weiterlesen ...

Goldener Oktober...

herbst marwen 170Es war kein goldener Oktobertag. Der Himmel war bewölkt und ab und zu nieselte es leicht. Das hielt die Gruppe der Aka unter Leitung von Ulrike Poppensieker nicht davon ab zu erkunden, was der Botanischen Garten im Herbst zu bieten hat. Die Blätter der Bäume und Büsche strahlten in gelben und roten Herbstfarben – den Farben, die in Frühjahr und Sommer vom Grün des Chlorophyll verdeckt werden. Im Herbst wird das Chlorophyll aus den Blättern abgezogen und an anderen Stellen des Baumes eingelagert bis zum nächsten Frühjahr. Die Blätter werden dann abgeworfen.

.

Weiterlesen ...

Sieben Damen bei Nacht und Nebel

Die im Programm angekündigte Fahrt nach Köln zu Museumsbesuchen und Teilnahme an einer Abschiedsvorstellung des Altentheaters fiel leider aus, aber sieben Damen machten sich trotzdem am Sonntag, 9. Oktober 2022 auf die Reise.

7:15 Uhr - Infostand Hbf Darmstadt. Alle Teilnehmerinnen sind pünktlich, warm angezogen und gut gelaunt – man kennt sich!

Weiterlesen ...

Waldführung - Bewusste Begegnung mit unserem Wald

wald 2Die Referentin Karin Mühlenbock stellte sich am Beginn des Rundgangs als neues Gesicht in der AKA vor. Als ‚Grüne‘ war sie Mitglied in der Gemeindevertretung Mühltal, die 2007 ihr Herz für den Waldschutz entdeckte und Mitbegründerin der Bürgerinitiative (BI) „Pro Walderhalt“ wurde. Sie ist Aktionistin bei zahlreichen Protesten.

Weiterlesen ...

Schaufenster des Monats - Wir können auch sprayen!

Aka Kunstkreis Eva ScatullaDer Aka-Arbeitskreis „Kunstprojekte im öffentlichen Raum“ hat  sieben Objekte (Mauern, Wände) in Darmstadt nach eigenen Entwürfen bemalt.

Aka Kunstkreis Heinz ZeyerBei einem Workshop führte Kommunikationsdesigner Jörn Heilmann die Mitglieder in die Kunst des Sprayens ein. Im September wurden zwei Ergebnisse des Workshops im Schaufenster gezeigt, zwei weitere sind im Oktober ausgestellt. Sie wurden gestaltet von Heinz Zeyer (gelbes Bild) und von Eva Skatulla. Für die Bilder  wurden verschiedene Schablonen verwendet, die Jörn Heilmann der Aka-Gruppe zur Verfügung stellte.

Petra Neumann-Prystaj

Wann haben Sie das letzte Mal in Ihren Impfpass geschaut?

aesculapstabDie Bedeutung von Impfungen im  höheren Lebensalter

Unser Immunsystem ist lebenswichtig: Es schützt den Körper vor Schadstoffen und Krankheitserregern. Solange die körpereigene Abwehr reibungslos funktioniert, macht sie sich nicht bemerkbar.  Bei einer Infektion jedoch werden die körpereigenen Abwehrstoffe aktiviert. Der Referent im Vortragssaal der Aka55+, Prof. Dr. Schneider, betont, dass Impfungen  als wichtigste Gesundheitsvorsorge gelten: Ihr Nutzen überwiegt die Risiken.

Weiterlesen ...

Wenn man dicke Raupen und die kleine Hexe trifft ...

 

dann ist man mit Dieter Friedrich auf einer Hiwweltour. Schon das Kursangebot im Aka-Programm klang vielversprechend, die Tour selbst hat allerdings unsere Erwartungen weit übertroffen. Alle Teilnehmer waren begeistert von der wunderschönen Wanderung bei fantastischem Wetter.

Weiterlesen ...

Ein Ozean namens Main

Durch Frankfurts neue Altstadt mit Frankfurter Sprüch‘ und Anekdoten

Wenn Ingrid Scheffler einen Aka-Ausflug nach Frankfurt vorbereitet, bestellt sie für die Stadtführung bevorzugt die Kunsthistorikerin und Historikerin Silke Wustmann, eine mit Humor und Schlagfertigkeit gesegnete Frankfurt-Expertin, der die gute Laune nie ausgeht. Bei der jüngsten Führung stellte Wustmann ihre Mundartspruchsammlung in den Mittelpunkt.

Weiterlesen ...

Weilburg - die ehemalige barocke Residenzstadt an der Lahn

weilburg 170Im Rahmen von Akademie unterwegs hatte Gertrud Wilbrand für den 22.09.22 einen Ausflug nach Weilburg an der Lahn geplant und organisiert. So hatten wir uns mit einer Gruppe von 20 Personen morgens um 08:30 Uhr bei strahlendem Sonnenschein mit der Bahn auf den Weg gemacht

Gegen 11:00 Uhr kamen wir in Weilburg an, wo uns gleich am Bahnhof unser Stadtführer, Herr Hein, in Empfang nahm und uns auf einem geschlungenen Weg durch die Stadt zum Schloss führte.

Weiterlesen ...

Was kostet eigentlich eine Bestattung?

Diese Frage stellte Senta Kahrhof vom gleichnamigen Bestattungsinstitut und erläuterte mit zahlreichen Beispielen alles Wissenswerte für Angehörige, die mit einem Todesfall konfrontiert sind, aber auch Fragen im Vorfeld, die jeden betreffen, der sich mit dem eigenen Tod auseinandersetzen will.

Weiterlesen ...

Maßgeschneiderte Opernarien

Patricia Gropp über Komponisten, die „Arienkleider“ für Primadonnen und Tenöre entwarfen

arien mozart commonsIn früheren Jahrhunderten wurden Arien individuell für Opernstars komponiert, damit diese das ganze Repertoire ihres Können vorführen konnten. Die Komponisten orientierten sich an der Singgattung, dem Umfang der Stimme, ihrer Stärke und der Ausdauer der Interpretinnen und Interpreten.
Mit dem Mozart-Zitat „Ich habe die Arie der Konstanze ein wenig der geläufigen Gurgel der Mme Cavallieri aufgeopfert“, stieg Patricia Gropp in das Thema „maßgeschneiderte Arien“ ein. Sie hatte musikalische Beispiele ausgewählt und widmete dabei den Kastraten („die verstümmelten Engel“) ein Extra-Kapitel.

Weiterlesen ...

Dem Glück auf der Spur

gluecksmomente 170In der Reihe "Aka im Gespräch" stellte Heidrun Bleeck im Vortragsraum die Autorin des Buches "Unsere Glücksmomente - Geschichten aus Darmstadt", Petra Neumann-Prystaj, anhand eines Fragebogens vor. In dem Buch geht es um 19 Darmstädterinnen und Darmstädter, die auf unterschiedliche Weise ihr Glück gefunden haben. Die Autorin unterschied zwischen dem kurzen, dem mittelfristigen und dem länger andauernden Glück.

Weiterlesen ...

Schneewittchen lässt grüßen

Aka-Tagesausflug nach Lohr am Main unter Leitung von Ingrid Scheffler

lohr pnp1Der Weg vom Bahnhof zum sogenannten Schneewittchen-Schloss von Lohr am Main ist nicht gerade romantisch, denn er führt entlang stark befahrener Straßen durch ein Gewerbegebiet. Doch in der Ferne zeichnen sich schon verheißungsvoll die weißen Türme des Zielortes ab. Märchenstimmung kam bei den Aka-Ausflüglern allerdings erst auf, nachdem sie den Park vor dem 700 Jahre alten Schloss erreicht hatten. Heute ist die einst gräfliche Residenz ein Spessart-Museum, in dem Themenausstellungen über Wald, Jagd, Spiegelherstellung, alte Handwerkskunst und das Ritterleben informieren.

Weiterlesen ...

Das Schaufenster des Monats

schaufenster sep22Wir können auch sprayen! Der Aka-Arbeitskreis „Kunstprojekte im öffentlichen Raum“ hat bereits sieben Objekte (Mauern, Wände) in Darmstadt nach eigenen Entwürfen bemalt.
Bei einem Workshop führte der Darmstädter Kommunikationsdesigner Jörn Heilmann die Mitglieder in die Kunst des Sprayens ein, was allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Spaß machte.

Weiterlesen ...