Akademie 55plus Darmstadt - Berichte 2018

Goethe, Bettine und andere Promis

Ein Besuch im Brentanohaus im Rheingau

WinkelHauptstrBrentanohaus 170 Bruehl PDEin Haus voller 'Geschichte und Geschichten  war das Ziel einer von Ingrid Scheffler organisierten Tagesfahrt in den  sonnigen Rheingau. Dichter, Gelehrte und bedeutende Frauen hatten sich hier getroffen. Und so war es nicht überraschend, dass eine Nachfahrin der ursprünglichen Besitzer die Führung höchstpersönlich  durchführte. Baronin Angelika von Brentano gab der Aka-Gruppe fundierte Einblicke ins Leben und Treiben der „Rheinromantiker“, die vor etwa 200 Jahren dort in Östrich-Winkel eine ihrer Sommerresidenzen hatten: das Brentanohaus, ein Kleinod der Romantik.

Weiterlesen...

Mit der Aka nach Kloster Maulbronn und Schloss Bruchsal

maulbronn 170Das Kloster Maulbronn wurde im Jahre 1147 als Zisterzienserabtei gegründet.
Das Leben der Mönche war von harter Arbeit und täglich 8 Gebeten bestimmt. Die Verpflegung war nahezu fleischlos und bestand überwiegend aus einfachen Gemüse- und Breigerichten. Außerdem waren viele Fastentage einzuhalten. Die Laienbrüder waren von der Mönchsgemeinschaft räumlich abgetrennt.

Weiterlesen...

Diabetes mellitus - eine Volkskrankheit

pd dr holger arndtTotale Gesundheit beruht auf dem Prinzip des Gleichgewichts. Verstoßen Mehrheiten einer Gesellschaft in den zentralen Lebensbereichen Ernährung und Bewegung gegen dieses Prinzip, sind Volkskrankheiten die Folge. Etwa 8 Millionen Betroffene in Deutschland sind an Diabetes mellitus (früher Zuckerkrankheit) erkrankt, das ist jeder Zehnte Bundesbürger!

Weiterlesen...

Süßer die Glocken nur klingen,…

muenze glockenbau kpr... wenn man sie in freier Natur hört. Aber zur Einstimmung seines Vortrags gab es barocke Klänge des Schloss-Glockenspiels von der CD: Dr. Gunter Quarg erzählte an Hand von alten Bildern und Münzen die Geschichte des Glockenbaus von Darmstadt, dessen krönender Abschluss das täglich, sogar halbstündig erklingende Glockenensemble darstellt.

Weiterlesen...

Naturwissenschaften und Glaube

Pfarrer Hans Dieter Zepf stellt zu Beginn des Vortrags die Frage, wie gewagt es denn für einen Theologen sei, über dieses Thema zu sprechen. Mit der Bemerkung, unser heutiges Weltbild sei naturwissenschaftlich geprägt und dem Hinweis auf den Prozess der Aufklärung spitzte er das scheinbare Problem noch etwas zu, bevor er brauchbare Definitionen nachschob: Vernunft gründet sich nicht nur auf unseren Verstand, sondern auch auf Wertvorstellungen, die wir aus einer tieferen Schicht unseres Seins beziehen.

Weiterlesen...

Ein achtsamer Lehr-Gang im Wald

Genau vier Stunden dauerte die Achtsamkeitswanderung von Start- bis Endpunkt Fischerhütte unweit der Darmbachquelle. Die ganze Veranstaltung war darauf angelegt, entspannte Bewegung in der frühlingshaften Natur bewusst zu erleben. Acht sauerstoffdurstige Menschen hatten sich der landschaftskundigen Biologin Christa Burger anvertraut. Im stets moderaten Tempo führte der Weg zunächst eine Halbrunde um die Fischteiche herum bis zum Eleonoren-Brunnen, von da ostwärts durch den romantischen Mischwald bis zur Ludwigshütte.

Weiterlesen...

Ein Kurort blüht auf

Unterwegs mit der Aka zur Landesgartenschau in Bad Schwalbach

Vierzehn Tage nach dem Besuch der bayerischen Landesgartenschau in Würzburg führte Helmut Linke eine Gruppe von Aka-Mitgliedern durch die hessische Landesgartenschau in Bad Schwalbach. Welche von beiden die schönere ist, lässt sich nicht so einfach beantworten. Denn die Würzburger wollen aus einem ehemaligen Flugfeld eine Erholungs- und Parkanlage für ein neues Wohngebiet entwickeln, die Schwalbacher aber neuen Schwung in ihren historischen Kurpark bringen. Das Motto ihrer Gartenschau lautet: „Natur erleben. Natürlich leben“.

Weiterlesen...

Frauen-Fotokurs

An einem sonnigen Morgen trafen sich der Seminarleiter, Lothar Weinrauch, und sieben interessierte Frauen zum Fotoworkshop. 

Herr Weinrauch möchte nach seiner Berufszeit als Polizeifotograf seine Kenntnisse an Hobbyfotografen weitergeben. Im letzten Semester bot er schon einen Einführungskurs im Programm der Aka an. Dieser brachte ihn auf die Idee, diesmal speziell weibliche Teilnehmer anzusprechen, da bei Männern das Interesse an technischen Aspekten der Fotografie und der Fotoausrüstung dominiert.

Weiterlesen...

Probleme der Haut mit 55plus

Podda Portrait0118Was kann man tun, damit die Haut nicht vorzeitig altert? Wie kann man sich gegen Hautkrebs schützen? Fragen, die viele Aka-Mitglieder bewegen – entsprechend voll war der Vortragsraum, in dem PD Dr.med. Podda, der Direktor der Hautklinik am Klinikum Darmstadt, seinen Vortrag zu diesem Thema hielt.

Haut verändert sich im Alter. Sie wirkt dünner, trockener, faltig. Gefäße scheinen durch. Klimt stellt diesen Zyklus in seinem Bild „Die drei Lebensalter der Frau“, vortrefflich dar, so Podda. Die Haut des Kindes und der jungen Frau wirkt strahlend, weich, elastisch. Die Haut der alten Frau dagegen schlaff  und trocken, unregelmäßig pigmentiert; Gefäße scheinen durch.

Weiterlesen...

„Filmen ist für mich das wahre Leben“

Barbara Wilderotter erinnerte mit Fotos und Filmausschnitten an die unvergessene Schauspielerin Romy Schneider

In diesem Jahr wäre Romy Schneider (1938 – 1982), die ewige Sissi, 80 Jahre alt geworden. Wie die Zeit vergeht! Doch ihre Schönheit und ihre Ausstrahlung berühren und wirken noch heute. Davon konnten sich die Teilnehmerinnen – und der einzige Teilnehmer! – des mit Filmausschnitten angereicherten Vortrags von Barbara Wilderotter im Aka-Vortragsraum überzeugen.

Weiterlesen...